Pingelige Schweizermacher lenken ein

Edmundo Duarte, ein gut integrierter Portugiese, wird nun doch eingebürgert. Der Protest des Beobachters und seiner Leserinnen und Leser hat etwas bewirkt.

Vor vier Wochen hat der Beobachter gemeldet, dass der 50-jährige Portugiese Edmundo Duarte, der seit 40 Jahren in der Schweiz lebt, bestens integriert ist und hier unter anderem an der Erfindung des Microscooter beteiligt war, vom eidgenössischen Migrationsamt nicht eingebürgert wurde, weil er bei einem Autounfall einen Blechschaden verursacht hatte. Das Amt hatte ihm in einem Brief nahegelegt, sein Gesuch zurückzuziehen, weil es chancenlos sei, da er sich nicht an die schweizerische Rechtsordnung gehalten habe.

Der Artikel hat zahlreiche Leserbriefe und Reaktionen ausgelöst – alle voller Unverständnis über den Entscheid der Behörde.

Nun haben die eidgenössischen Schweizermacher ihre Meinung geändert: Duarte soll nun doch eingebürgert werden, wie ihm das Bundesamt für Migration mitteilte.

Manchmal scheint Journalismus halt doch noch etwas zu bewirken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s